Freiträumer starten in die Abenteuer-Saison

Weltenbummler Drei spannende Live-Reportagen in der Plauener Festhalle

Plauen. 

Plauen. Lust auf spannende Live-Reportagen? Diesen Sonntag startet in der Plauener Festhalle die Freiträumer-Saison. Mit dabei Überlebenskünstler und Menschenrechts-Aktivist Rüdiger Nehberg. Der gelernte Konditor wird dem Publikum (20 Uhr) mit seinen Lagerfeuer-Geschichten tiefe Einblicke in seine Welt geben.

Wer per Tretboot den Atlantik überquert und sich aus einem Hubschrauber fast ohne Ausrüstung in den brasilianischen Urwald abseilt muss schon ein besonderes Abenteuer-Gen in sich haben. Er jagte Schlangen, galt als vermisst und entkam nicht nur einmal knapp dem Tod. Am Freiträumer-Tag kann man zudem atemberaubende Landschaften in Südafrika erleben. Der bekannte 3D-Fotograf und Filmemacher Stephan Schulz nimmt die Besucher (13 Uhr) mit zu einer Abenteuerreise von Kapstadt bis auf den Gipfel des Kilimanjaro.

Improvisationstalent entdeckt

Dazwischen liegen Traumziele wie die roten Dünen der Namibwüste und die donnernden Victoria-Fälle. Zu einem weiteren Vortrag (17 Uhr) zeigen die Zwillingsbrüder Paul und Hansen Hoepner wie man sich ohne Geld durch fremde Länder durchschlägt. Wie schon im Jules-Verne-Klassiker "In 80 Tagen um die Welt" haben sie versucht, in eben dieser Zeit, den Erdball zu umrunden.

Gelungen ist es ihnen nicht. Dafür entdeckten die Weltenbummler ihr eigenes Improvisationstalent. So erfuhren die sie, dass man nicht einfach zu Fuß die Grenze nach Myanmar überqueren kann und wie schwer es ist, auf Indiens Straßen Schmuck zu verkaufen.