Freizeitgruppe hat Herz für Dampfloks

Engagement Lokschuppen in Adorf soll erhalten bleiben

Adorf. 

Adorf. Das Bahnbetriebswerk Adorf ist in der Region die einzige Stelle, wo Dampflokomotiven Wasser aufnehmen, entschlackt und gedreht werden können. Auch machen regelmäßig dort historische Sonderzüge Station. Kürzlich hat sich eine Freizeitgruppe zum Erhalt des Adorfer Lokschuppens (am Bahnbetriebswerk - dieses gibt es in diesem Jahr seit 110 Jahren) gegründet. Ziel ist es, das das ehemalige Bahnbetriebswerk mit Lokdrehscheibe und allen sich im Lokschuppen befindlichen historischen Fahrzeugen wieder angemessen zu präsentieren und einen Besuch einer Ausstellung von typischen Eisenbahngegenständen zu ermöglichen.

Vorsitzender ist Maik Pester, der bereits mit seinen Triebfahrzeugen der Baureihe LVT BR 771/772, bei den Eisenbahnfans besser bekannt als Ferkel-Taxi, im Lokschuppen eingemietet ist. Ihm zur Seite stehen die Eisenbahnfreunde M. Schaller und B. Hauck. Mitglied in der Freizeitgruppe "BW - Adorf" kann jeder ab einem Alter von 14 Jahren werden. Kontakt: Maik Pester (Telefon 037606 33035; E-Mail: service@eisenbahn-nostalgie-vogtland.de.