• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

Friedensschüler aus Plauen besuchen Seniorenresidenz

Patenschaft Eine Herzensangelegenheit für die Klasse 6b!

Plauen. 

Plauen. Vor einem Jahr hatte sich die Friedensoberschule beim BLICK gemeldet. Mittlerweile feiern wir das dritte Fest während der Coronakrise. Nach Ostern und Weihnachten im Vorjahr, haben sich die Kids der Klasse 6b nun auch an diesen Osterfeiertagen bei den 100 Bewohnern der Phönix-Seniorenresidenz gemeldet. Die angekündigte Patenschaft ist demnach kein leeres Versprechen. Die 6b lässt sich immer wieder in Plauen-Neundorf blicken. "Wir bringen selbstkreierte Herzigkeiten zu den Bewohnern der Residenz", ließen die Schüller wissen. "Das Ziel ist, die älteren Herrschaften zu erfreuen", erzählt Lukas Hennig von dem Anliegen, für das sich die Mädchen und Jungs engagieren.

Seit einem Jahr lebt die Patenschaft

Lukas erzählt: "Seit einem Jahr ist es für die Bewohner in Altenheimen besonders schwer, da sie durch Corona und die Schutzmaßnahmen stark eingeschränkt und oft sehr einsam sind." Lukas begleitet seine Klassenlehrerin zu den Übergaben. Christina Uhlemann, die Leiterin der Residenz, nahm die Präsente dann jedes Mal vor der Eingangstür entgegen. Sie berichtet: "Es ist so eine wunderbare Kooperation mit der 6b. Ich freue mich schon wieder auf das Lächeln, das den Menschen hier durch diese Aktion auf die Lippen gezaubert wird." Bei der Übergabe der Oster-Präsente wurde die Schülerdelegation überrascht. "Unsere Bewohner und unsere Mitarbeiter haben sich das gewünscht. Sie wollten etwas zurückgeben", überreichte Christina Uhlemann das Dankeschön-Präsent der Senioren. Lukas versprach: "Irgendwann besuchen wir die Bewohner in der Residenz." Bis es soweit ist, werden noch ein paar Wochen vergehen. Klassenlehrerin Lucienne Raithel freut sich, dass die Inhalte ihres Ethikunterrichts ganz praktisch vermittelt und soziale Kompetenzen gestärkt werden können. "Unser Projekt setzen wir fort - bis zur 10. Klasse", kündigt sie an.

Friedensschule steht im Internet allen offen

Übrigens können die Senioren, genauso wie alle anderen Internetnutzer, die Friedensschule direkt besuchen. Der virtuelle Rundgang durch das 1909 eröffnete Gebäude dürfte nicht nur die künftige Fünftklässler interessieren. Immerhin haben tausende Kinder die Einrichtung in den vergangenen 112 Jahren besucht. Aktuell werden hier 438 Schüler in 18 Klassen unterrichtet. Schulleiter Uwe Zimmermann freut sich sehr auf virtuelle Gäste.



Prospekte