Friedensstraße in Reichenbach vorzeitig fertig gestellt

verkehr Wichtige Verbindung kann wieder genutzt werden

Reichenbach. 

Reichenbach. Die Friedensstraße in Reichenbach, eine wichtige Verbindung innerhalb der Stadt, ist vorfristig fertiggestellt worden und kann nun wieder in ihrer vollen Länge zwischen Greizer Straße und Cunsdorfer Straße befahren werden. Das ursprünglich für Ende Oktober geplante Bauende wurde deutlich unterschritten, teilt die Stadtverwaltung mit. Aufgrund des zuletzt guten Wetters wurden auch die Restarbeiten vorfristig beendet.

Seit März 2019 hatten auf der Friedensstraße etliche Versorger ihre Netze erneuert oder instandgesetzt. Das Vorhaben umfasste Abwasserkanal, Trinkwasserleitung, Strom- und Gasnetz, Glasfaserkabel sowie Teile der Straße und Gehwege. Der Abwasserzweckverband "Reichenbacher Land" verlegte auf 1.187 Meter den Abwasserkanal. Der Deckenbau erfolgt im Auftrag des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr. Die Stadt Reichenbach erneuerte etwa 1.500 Meter Gehwege sowie teilweise die Straßenbeleuchtung. In Richtung Cunsdorfer Straße wurde ein Radschutzstreifen auf der Fahrbahn markiert. In Richtung Greizer Straße wurde das Radfahren auf dem Gehweg freigegeben. Im Zuge der Baumaßnahme war es notwendig, dass drei Bäume gefällt wurden. Es wurden acht neue Straßenbäume entlang der Friedensstraße gepflanzt. Für die Stadt entstanden Gesamtkosten von rund 200.000 Euro.