Für Tierrettung ausgezeichnet

Engagement Greizer Tierschützer bekommen in Leipzig Sonderpreis

Das Tierheim Greiz, das auch für den Raum Elsterberg zuständig ist, wenn es um Fundtiere geht, ist jetzt in Leipzig ausgezeichnet worden für engagierte Arbeit in der Sonderkategorie "Tierrettung". "Wir haben nur unsere Arbeit getan", sagt Elke Becker vom Tierheim Greiz bescheiden. Für die Jury, die den 11. Deutscher Tierschutzpreis vergeben hat, aber war es mehr als eine Pflichtaufgabe, was die Tierfreunde in Greiz geleistet hatten: Sie wurden für ihr Engagement mit der Auszeichnung in der Sonderkategorie "Tierrettung" bedacht. "Natürlich freuen wir uns sehr darüber", so Tierheimleiterin Becker. Und es sei eine Bestätigung für die geleistete Arbeit, schließlich sei man nur ein kleines Tierheim.

Becker erinnert sich: "Es war bei einer Wohnungsräumung bei einer Frau in Greiz, als das Veterinäramt zwölf Welpen und zwei Hündinnen bei uns einweisen ließ." Die Welpen des ersten Wurfes waren gerade mal drei Wochen alt, die des zweiten Wurfes fünf Wochen. "Die beiden Muttertiere sahen schlimm aus", so Elke Becker. "Wir haben sie alle aufgepäppelt. Es hat uns viel Kraft gekostet, aber wir haben es geschafft." Längst sind alle 14 Hunde vermittelt und in guten Händen. "Sie haben alle ein schönes Zuhause gefunden." Elke Becker und Bianca Eißmann, ihre Mitarbeiterin, nahmen den Preis in Leipzig entgegen, wo aus dem ganzen Land engagierte Tierschützer für besondere Projekte mit dem Deutschen Tierschutzpreis geehrt wurden. Dabei waren von der Jury unter anderem Uta Bresan, bekannt aus der Fernsehsendung "Tierisch, tierisch", Thomas Schröder vom Deutschen Tierschutzbund und Sängerin Stefanie Hertel.

Derzeit leben im Tierheim zwölf Hunde, etwa 50 Katzen, zwei Kaninchen und ein Wellensittich, der nicht fliegen kann. Für die Einrichtung und ihre Bewohner sind zwei Vereine aktiv: Der Tierschutzverein Greiz und Umgebung mit etwa 85 Mitgliedern und der Verein Tierheim Ostthüringen, der das Tierheim betreibt. Die Zusammenarbeit beider Vereine hat sich bewährt. "Nur so ist es möglich, dass das Tierheim nicht nur Aufbewahrungsstation für herrenlose Tiere, sondern ein in der Region bekanntes Konsultationszentrum für Haustierfreunde ist", lobt die Leiterin.