Full House beim VFC

Fußball Gegen Zwickau über 2.000 Fans dabei

Plauen. Der VFC Plauen hat lange nicht mehr gegen den FSV Zwickau gespielt und gewonnen. Am heutigen Samstag kommen über 2.000 Fußballfans zum Derby. Im Schatten der aktuellen Finanzprobleme, dem Streit mit Ex-Trainer Thomas Hoßmang und den anschließenden drei Spielersuspendierungen, kämpfte der VFC Plauen zuletzt aber doch erfolgreich im Regionalliga-Alltag. Vier Spiele ungeschlagen sind die Vogtländer. "Wir haben in diesen Begegnungen nur zu wenige Punkte geholt", moniert VFC-Trainer Dirk Berger nach drei Remis und einem Sieg. Angepfiffen wird die Partie diesmal erst 14 Uhr, weil das die Polizei so angeordnet hat. Dass der VFC in der Saison 2007/2008 die beiden letzten Punktspiel-Derbys gegen Zwickau verlor (0:2/1:3), spielt für VFC-Coach Berger keine Rolle: "Wir sind so oder so Außenseiter gegen ein spieltaktisch und athletisch tolles Team." Wie der VFC mitteilt, werden alleine schon 1.200 FSV-Fans erwartet. Wegen der gestiegenen Sicherheitsauflagen wird ein so genannter Sicherheits-Euro zusätzlich zum Eintrittsgeld verlangt.