Fußball: Auerbach, Plauen und Reichenbach gut drauf

Fußball Die schneebedeckten Plätze sind noch ein Problem

fussball-auerbach-plauen-und-reichenbach-gut-drauf
Der Ex-Plauener Daniel Hänsch (links) traf für Bautzen gegen Auerbach doppelt. Hier wird er vom VfB-Kicker Vaclav Heger (rechts) gestoppt. Foto: Marcus Schädlich / Pressebüro Repert

Vogtland. Die drei höherklassigen Fußballteams des Vogtlandes sind ganz gut drauf. Für den VfB Auerbach trafen im letzten Test vor dem Rückrundenstart Raul Amaro (4.) und Danny Wild (75.) zum 2:2-Unentschieden gegen den FSV Budissa Bautzen. VfB-Trainer Michael Hiemisch hatte zuvor persönlich mit gerackert, um den Kunstrasenplatz vom Schnee zu befreien. Einen dunklen Schatten gab es bei Sonnenschein und Rasengrün trotzdem: Daniel Hänsch (41./77.) traf jeweils zum Ausgleich. Der Ex-Plauener in Diensten von Bautzen deckte gestern die Schwächen in der VfB-Defensive auf.

Nächsten Sonntag soll Auerbach laut Spielplan in die Rückrunde starten. Gegner Carl Zeiss Jena verlor gestern zu Hause gegen Meuselwitz mit 1:2. Ob der Tabellenführer aus Thüringen jedoch anreisen muss, entscheidet sich wohl bereits in der kommenden Woche. VfB-Pressesprecher Marcus Schädlich sagte heute: "Dass gespielt werden kann, das ist eher unwahrscheinlich, angesichts einer 50 Zentimeter dicken Schnee- und Eisdecke im VfB-Stadion."

Wegen des unbespielbaren Platzes in Reichenbach zogen der Reichenbacher FC (Landesliga) und der VFC Plauen (Oberliga) gestern nach Tschechien um. Das Testspiel wurde nach Skalna verlegt. Für den VFC Plauen war es das erste Freiluftspiel in diesem Jahr. Zuvor fielen vier Testspiele aus. Am Ende siegte der VFC. Zum 3:1-Erfolg trafen für Plauen Silvano Varnhagen (39.), Alexander Morosow (43.) und Falk Schindler (80.). Das Tor für die kampfstarken Reichenbacher markierte Marcel Schwandner (74.). Der VFC Plauen startet am 19. Februar in die Oberliga-Rückrunde. Dann geht's zum Tabellenführer nach Halberstadt. Der Reichenbacher FC weilt dieses Wochenende im Kurztrainingslager und startet am 18. Februar in Zwenkau in die Landesliga-Rückrunde.