• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Fußballverband sagt weiteren Spieltag ab

Fußball In diesem Jahr geht vermutlich gar nichts mehr

Plauen. 

Plauen. Nächste Absage für die vogtländischen Hobbyfußballer! Der VFV setzt den Spielbetrieb im Erwachsenenbereich sowie für die A- und B-Juniorenbereiche weiter aus. In seiner Mitteilung schreibt der Vogtländische Fußballverband am Dienstag: "Nachdem es in den vergangenen Tagen zwar einen Austausch zwischen den Fachverbänden LSB, SFV und dem Ministerium in Dresden, aber keine wirklichen Ergebnisse, gab, fasst der VFV nachfolgenden Beschluss. Vorab erklärte das VFV-Präsidium: Aufgrund der erreichten Überlastungsstufe (Belegung Krankenhausbetten über 1300) ist ab Freitag, dem 19. November 2021, mit zusätzlichen Regelungen im Sinne der Corona-Schutzverordnung zu rechnen.

Spieltagsabsage

Der VFV teilt mit: "Die Aussetzung des Spielbetriebes bei den Herren, Damen sowie den A- und B-Junioren wird bis auf weiteres verlängert. Die aktuelle Corona-Schutzverordnung gilt bis zum 25. November 2021 und auch danach ist aufgrund der Entwicklung mit einer Erleichterung der Bestimmungen und Regelungen nicht zu rechnen. Die aktuelle Lage wird eine Lockerung der Maßnahmen nicht rechtfertigen", heißt es im Schreiben des VFV. "Von daher möchten wir unseren Vereinen gerne eine Planungssicherheit für die kommenden Wochen geben. Aus Sicht des VFV-Präsidiums wird es im Jahr 2021 in den oben genannten Altersklassen keinen Spielbetrieb mehr geben", teilt der Verband mit. Das Präsidium und der Spielausschuss werden die Entwicklungen rund um die Pandemie sowie die Verordnungen in den kommenden Wochen beobachten und seine 74 Vereine mit über 10.000 Mitgliedern "umgehend informieren, wenn abzusehen ist, dass man wieder geregelten Spielbetrieb durchführen kann.

Wie geht's jetzt weiter?

Sollten Bestimmungen und Regelungen für den Amateursport getroffen werden, die einen Spielbetrieb ohne größere Probleme möglich machen würden, würde das Präsidium des VFV kurzfristig zusammenkommen und einen entsprechenden Beschluss fassen und die Vereine darüber in Kenntnis setzen", verspricht Geschäftsführer André Rabe. Das Präsidium des Vogtländischen Fußball-Verbandes e.V. schließt mit den Worten: "Bis dahin wünschen wir unseren Vereinen eine hoffentlich kurze Pause, bleibt alle schön gesund und drückt die Daumen, dass wir im Jahr 2022 schnell wieder auf die Plätze zurückkehren können, mit Regelungen und Verordnungen, die von allen auch zu stemmen sind."