Ganz neue Saiten

Schau Museum gibt Einblicke in altes Handwerk

Landwüst. 

Das Vogtländische Freilichtmuseum Landwüst zeigt seit gestern und bis zum 31. März 2013 eine thematische Ausstellung zum Handwerk der Saitenmacherei. In Markneukirchen kam es etwa Mitte des 17. Jahrhunderts zur Ansiedlung von Instrumentenmachern. Mit der Entwicklung des Musikinstrumentenbaus stieg auch der Bedarf an Musiksaiten. Anfang des 20. Jahrhunderts kam noch die industrielle Produktion von chirurgischem Nahtmaterial, dem sogenannten Catgut, hinzu.

Die Ausstellung zeigt verschiedene Maschinen und Geräte aus dem Nass- und Trockenbereich der Saitenmacherei. Bis März hat das Museum veränderte Öffnungszeiten: Die Türen stehen jeweils Samstag und Sonntag ist von 10 bis 16 Uhr offen.