Gaumenfreuden aus dem Vogtland beliebt zur Grünen Woche in Berlin

Genuss Besonderheiten und Spezialitäten präsentiert

Berlin/Vogtland. 

Berlin/Vogtland. Gaumenfreuden aus dem Vogtland sind überaus beliebt bei den derzeitigen Besuchern der Grünen Woche in Berlin. Gezeigt wird anschaulich, was die faszinierende Welt der Nahrungs- und Genussmittel weltweit zu bieten hat. Der Fokus liegt auf Kroatien, doch auch viele andere Länder sind vertreten: Finnland und Norwegen, die Mongolei und Marokko, Thailand und afrikanische Nationen sowie unsere Nachbarländer. Vielfältig präsentieren sich die Bundesländer mit ihren Besonderheiten und Spezialitäten.

Bambesknödel, Ziegenkäse und Marmeladen

Auch das Vogtland ist vertreten. "Weil Urlaub und Essen zusammengehören, präsentieren wir uns gemeinsam mit der Arbeitsgruppe "Urlaub in Sachsens Dörfern" der Tourismusmarketinggesellschaft Sachsen", sagt Heike Löffler vom Rosenbacher Fremdenverkehrsverein. "Damit sind unsere beiden "Urlaubsdörfer" Leubnitz und Kürbitz sowie unsere ganze Region wunderbar vertreten." Heike Löffler hatte neben Prospekten auch Leckereien wie Ziegenkäse von der Hofkäserei Meißgeier aus Langenbach, verschiedene Marmeladen von Kräuterfrau Simone Hubo sowie Bambesköndel von der Puffermanufaktur von Sylvia Schellenberg aus Kauschwitz dabei.

"Der Mühlenviertler, ein Ziegenkäse, war gleich am ersten Tag verkauft", freute sich Heike Löffler über das Besucherinteresse und dankt den regionalen Erzeugern. An zwei Tagen war auch das Raumfahrtdorf Morgenröthe-Rautenkranz als Vertreter des Vogtlandes mit zu erleben. Yvonne Voigtmann stellte das Weltraumbrot in der Dose und die Weltraumpension Rautenkranz sowie natürlich die Deutsche Raumfahrtausstellung vor, die längst von Besuchern aus dem ganzen Land im Geburtsort von Sigmund Jähn gerne besichtigt wird.