• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Gefäßerkrankungen erkennen

Gesundheitsstudie Elsteraner Seniorenheim ist dabei

Bad Elster. 

Kann man Risikopatienten für Herzinfarkte, Schlaganfälle oder Gefäßverschlüsse bei älteren Menschen rechtzeitig erkennen oder sogar vorhersagen?

Diesem Thema widmet sich die Uniklinik Köln und bezieht innerhalb einer Studie auch die Alloheim Senioren-Residenz "Haus am See" in Bad Elster mit ein. Innerhalb der Studie werden bundesweit 5500 Senioren untersucht. "Arteriosklerose gilt als Hauptursache für Verschlusskrankheiten der Gefäße", erklärt Studienleiter Dr. Payman Majd, Oberarzt der Klinik und Poliklinik der Gefäßchirurgie an der Universitätsklinik Köln. Im Zuge der Studie wollen Majd und sein Team erforschen, ob ein herabgesetzter Verschlussindex bei einer peripheren arteriellen Verschlusskrankheit ein Marker für zukünftig drohende Infarkte sein kann. Wenn dies der Fall ist, könnte die medizinische Behandlung schon vorsorglich ansetzen und etwaige Infarkte sogar verhindern. So werden Pulse an Beinen und Armen sowie der Blutdruck gemessen", erklärt der Meeediziner. Anhand einer bestimmten Formel wird der Verschlussindex berechnet und lässt Rückschlüsse auf Gefäßverengungen oder Durchblutungsstörungen zu. Am 25. September beginnen Dr. Majd und sein Team die Untersuchungen in Bad Elster. Interessierte Bürger können sich auf der Website www.allo-study.de über die Studie informieren.



Prospekte