Gefeierte Sopranistin plaudert im Theater über ihre Karriere

Gesprächsrunde Opernstar Anett Fritsch besucht Heimatstadt

gefeierte-sopranistin-plaudert-im-theater-ueber-ihre-karriere
Anett Fritsch Foto: Agentur

Plauen. Sie wird an die bedeutenden Opernhäuser dieser Welt eingeladen. Doch am heutigen Montag, den 30.01., ist die gefeierte Sängerin Anett Fritsch auf Heimtatbesuch. Ab 19 Uhr ist sie Gast der Veranstaltungsreihe "Der Theaterförderverein lädt ein".

Im Vorfeld sprach Fördervereinschef Lutz Behrens sichtlich stolz von einem "echten Knüller". Die ehemalige Schülerin des Plauener Vogtlandkonservatoriums habe eine traumhafte Karriere hingelegt. Die Vorfreude beim Mitorganisator des Abends ist entsprechend riesig. "Ein Weltstar kommt."

Inzwischen hat sich die Spitzenstädterin auch bei den Salzburger Festspielen etabliert. Ihr Debüt feierte sie 2014 in "Don Giovanni" als "Donna Elvira".

Den Grundstein für ihren Erfolg legte die 30-Jährige schon sehr zeitig. Sie besuchte das Diesterweg-Gymnasium und war Mitglied der Plauener Singakademie. Später folgte ein Studium an der Musikhochschule "Felix Mendelssohn Bartholdy" in Leipzig bei Kammersänger Jürgen Kurth. Seit 2009 gehört die Sopranistin zum Ensemble der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg.

Moderator Friedrich Reichel hofft nicht nur für sich auf eine unterhaltsame Begegnung. Auch das Publikum habe die Gelegenheit, den Stargast mit Fragen zu löchern. Zudem werde die Künstlerin einige Kostproben aus ihrem Repertoire zum Besten geben. Pianistin Tanja Titz begleitet sie dabei am Flügel. Schon als Jugendliche haben die beiden gemeinsam musiziert.

Karten zum Vorverkaufspreis von fünf Euro sind an der Theaterkasse erhältlich. An der Abendkasse kostet der Eintritt sieben Euro.