Gegen Mobbing und Gewalt

Bildung Kinder in Plauen lernen spielerisch den Umgang miteinander

gegen-mobbing-und-gewalt

Plauen. "Stopp! Hör auf! Ich will das nicht" ruft der 7-jährige Til mit kräftiger Stimme und einer selbstbewussten Körperhaltung seinem Gegenüber zu. Der 10-jährige Oskar weiß: Hier ist meine Grenze. Weiter darf ich nicht gehen, um ein faires Miteinander nicht zu gefährden. Mit dieser und anderen Übungen tasteten sich 193 Mädchen und Jungen der Grundschule Kuntzehöhe Plauen im Rahmen einer Projektwoche an das Thema "Miteinander - Füreinander" heran.

Schulleiterin Heike Herold war zufrieden: "Die Kinder haben spielerisch Respekt, Mut und Toleranz gelernt, um Gewalt und Mobbing gar nicht erst eine Chance zu geben." Fachliche Unterstützung holte sich die Schule dabei von Thomas Hedrich (rechts) vom neuen EWTO-Schulzentrum in Plauen.