• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Geht ein toller Hecht ins Netz?

Tradition Großes Abfischen am Feiertag zum Teich- und Gutshoffest

Oberlauterbach. 

Oberlauterbach. Im Mühlenteich gegenüber vom Natur- und Umweltzentrum sinkt der Wasserspiegel rapide. Es wird abgelassen. Kommenden Mittwoch werfen die Fischer zum Teich- und Gutshoffest die Netze aus. Der frische Fang wird gleich vor Ort sowie im alten Gutshof nebenan verkauft. Zwischen 10 und 17 Uhr wird den Besuchern im Festgelände an der Treuener Straße einiges geboten, weiß Mitorganisator Jürgen Geiser.

Kreative Angebote für Kinder

"Wir haben wieder Direktvermarkter aus der Region eingeladen." Neben Fischanbietern können Gäste mit Hofladenbetreibern, Pilz- und Kräuterspezialisten ins Gespräch kommen. In der Luft liegt der Duft von frischem Brot aus dem Holzbackofen. Passend zur Jahreszeit bietet ein Händler Hüte und Mützen an. An einem Info-Stand erfährt man etwas über die Vogtländischen Flussperlmuscheln. Ein Fachmann von der Aufzuchtstation in Sohl ist vor Ort. Er kann den Neugierigen den sensiblen Lebensraum dieser Tiere näher bringen.

Erstmals gibt ein Reichenbacher Züchter zum Hoffest Einblicke in die Welt der fleischfressenden Pflanzen. Kreative Angebote für Kinder werden nicht fehlen. Diesbezüglich haben die Gastgeber verschiedene Stationen vorbereitet. So gibt es in der Werkstatt beispielsweise die Möglichkeit, artgerechte Futterhäuschen zu bauen. In den Regalen des Naturladens gibt es ebenfalls viel zu entdecken. Die Palette reicht von Honigprodukten bis zur Naturseife. Im gesamten Areal kann man bei Kaffee und Kuchen oder bei Deftigem vom Grillmeister ins Plaudern kommen.



Prospekte