Geiger genießt Klingenthal

Skisprung Neuer Deutscher Meister kommt aus Oberstdorf

Klingenthal. 

Klingenthal. Skispringer Karl Geiger vom SC Oberstdorf hat sich am Freitagabend in Klingenthal den Deutschen Meistertitel gesichert. In einem packenden Flutlicht-Duell setzte er sich gegen Markus Eisenbichler vom TSV Siegsdorf durch. Eisenbichler hatte nach dem ersten Sprung in der Sparkasse Vogtland Arena sogar geführt, musste sich aber im zweiten Sprung geschlagen geben. "Wir haben uns ziemlich gematcht, auch Markus ist sehr gut gesprungen. Ich habe das extrem genossen, denn es waren zwei sehr gute Sprünge. Ich freu mich", so der frischgebackene Deutsche Meister. Den Bronze-Rang sicherte sich Richard Freitag von der SG Nickelhütte Aue. "Es war echt ein schöner Wettkampf - auch der Wind war auf unserer Seite", so Karl Geier nach der Siegerehrung. Die Klingenthaler Schanze habe zwar ihre Tücken, sagt Geiger, für den es der erste Titel war: "Man muss sie sauber springen, aber sie gehört für mich zu den schönsten Schanzen überhaupt."

Gastgeber für die Titelkämpfe im Spezialsprung und der Nordischen Kombination ist in diesem Jahr der WSV 08 Johanngeorgenstadt. Für den Verein ist das eine kleine Premiere. Während die Sprungwettbewerbe im Vogtland über den Bakken gehen, finden die Kombinationsläufe in Johanngeorgenstadt statt.

Am vergangenen Samstag standen auch die Wettbewerbe Gundersen auf dem Programm. Der Kombinationslauf durch Johanngeorgenstadt begann 16 Uhr. Zuvor durfte ab 15.15 Uhr der Nachwuchs die 1,9 Kilometer lange Runde testen. Außerdem wurde in Klingenthal im Spezialsprung die beste Mannschaft gesucht.