Geldregen für Plauener Vereine

Bürgerstiftung Stammkapital auf 1,65 Mio Euro angewachsen

geldregen-fuer-plauener-vereine
Im Bild die Stiftungsversammlung der Bürgerstiftung Plauen. Foto: Karsten Repert

Plauen. Sie wollen bekannt werden, das Gemeinwohl fördern und das vorhandene Geld vor der Inflation schützen. Die Bürgerstiftung Plauen e.V. (www.buergerstiftung-plauen.de) hat in den zurückliegenden sechs Jahren einiges vollbracht.

Bernd Märtner stellt fest: "Das der Stiftung zur Verfügung stehende Kapital konnte von ursprünglich 1,4 Millionen Euro auf 1,65 Millionen Euro gesteigert werden, obwohl zwischenzeitlich 108.000 Euro für gemeinnützige Stiftungszwecke ausgezahlt wurden", so der Vorstandsvorsitzende.

Das heißt:

Das Stammkapital der Stiftung ist angewachsen und die Vereine der Spitzenstadt konnten zugleich gefördert werden. "Unser Ziel haben wir erreicht", so das Fazit zur jüngsten Stiftungsversammlung der Bürgerstiftung. In der Sternquell-Brauerei durfte die ehrenwerte Gesellschaft zudem von 30 Förderanträgen berichten, die von den Plauener Vereinen oder Plauener Bürgern eingereicht wurden. Das ist neuer Rekord und spricht für die wachsende Bekanntheit der Stiftung. 25 Vereine können gefördert werden. Sie bekommen jetzt Post.