Gemeinsame Kontrolle der Grenze

Polizei Tschechische und deutsche Beamte finden Crystal Meth

Anhaltung aus dem fließenden Verkehr heraus. Foto: Polizeidirektion Zwickau

Bad Brambach. Am Mittwoch machten tschechische und deutsche Polizisten gemeinsame Sache. Vier Stunden lang kontrollierten sie an der Grenze zu Tschechien die Ortsteile Schönberg und Ebmath den Verkehr. Insgesamt waren 18 Beamte und 13 Kameraden des Technischen Hilfswerk vor Ort. Die Polizisten achteten dabei vor allem auf Fahrtüchtigkeit, Betäubungsmittel, Sprengstoff, Waffen und Personen, nach denen gefahndet wird.

Bei der Grenzkontrolle wurden insgesamt 53 Personen unter die Lupe genommen. Ein deutscher Pkw-Fahrer kam dabei nicht so glimpflich davon: Bei der Einreise aus Tschechien hatte er 4 Gramm Crystal Meth bei sich und verstoß somit gegen das Betäubungsmittelgesetz. Dennoch kann man sagen, dass der Mittwoch ein weitgehend verstoßfreier Tag im südwestlichen Vogtland war.

Solche Kontrollen finden seit etwa drei Jahren fünf- bis sechsmal jährlich statt. Im Rahmen des EU-Projektes zur koordinierten Öffentlichkeitsarbeit waren Vertreter der Projektpartner aus Chemnitz, Karlovy Vary und Zwickau an der durch die EU geförderten Kontrolle beteiligt und Vertreter der Presse nahmen die Gelegenheit wahr, sich ein Bild von den Kontrollen zu machen und darüber zu berichten.