Germania bärenstark

Ringen Pausa geht in Markneukirchen unter

Die Bundesliga-Ringer der WKG Pausa/Plauen haben mit 2:17 beim AV Germania Markneukirchen verloren. Damit haben die Obervogtländer beide Derbys gewonnen. Im vorletzten Saisonkampf konnte nur der Pausaer Zalik Sultanov für die Gäste zwei Punkte einfahren. Er besiegte Markneukirchens Routinier André Backhaus, der sich vom Heimpublikum verabschiedete und seine große Karriere in diesem Jahr beendet. Viele mitgereiste Pausaer Fans sahen in Kampfrichter Ron Hartenstein den Schuldigen an der klaren Niederlage, doch WKG-Trainer Silvio Hoffmann relativierte das: "Wir haben die Fehler moniert, Markneukirchen war heute einfach die bessere Mannschaft, und das erkennen wir sportlich fair an." Kommenden Samstag geht es dann noch einmal in der Pausaer Schulturnhalle zur Sache. Gegen den Tabellennachbarn aus Werdau wollen sich die Erdachsenstädter mit einem Erfolgserlebnis von den eigenen Fans verabschieden. Beginn ist 19:30 Uhr. Markneukirchen fährt zum Tabellenzweiten nach Greiz. Die Gastgeber können theoretisch noch Erster werden, wenn Aue in Gelenau verliert. kare