Gibt es einen neuen Stadtmeister?

Hallenmeister Stadtwerke-Cup lockt am Samstag in die Kurt-Helbig-Halle

gibt-es-einen-neuen-stadtmeister
Stadtmeister gesucht: Sieben Stunden rollt am Samstag in der Kurt-Helbig-Sporthalle der Fußball. Foto: Oliver Orgs / Pressebüro Repert

Plauen. Fortuna (2), Stahlbau und der VFC waren es schon. Die SG Unterlosa auch. Am Samstagabend küren die Plauener einen neuen Stadtmeister. Ob es einen neuen Champion gibt?

"Wir sind alle ziemlich gespannt", sagt Peter Kober (Geschäftsführer Stadtwerke Strom Plauen), der als ehemaliger Fußballer weiß, wie schnelllebig der Hallenfußball ist. Neben den vier Genannten dürften sich auch der SC Syrau, der VfB Nord, Concordia und die SG Jößnitz Chancen auf den Gewinn des 6. Stadtwerke-Cups ausrechnen.

9 Starter haben besondere Ambitionen

Und da der 1. FC Wacker als Veranstalter dieser Plauener Stadtmeisterschaft im Vorjahr bis ins Finale vorgedrungen ist, gehen neun von 15 Startern besonders ambitioniert in das Turnier. "Bei acht Startplätzen im Viertelfinale gibt es demnach bereits am Nachmittag mindestens eine Enttäuschung", wissen die Veranstalter.

Die beiden Staffelersten der drei Vorrundengruppen erreichen das Viertelfinale direkt. Die zwei Punktbesten Dritten kommen ebenso ins Viertelfinale. Gespielt wird in der Kurt-Helbig-Sporthalle ab 11 Uhr. Das Finale wird 17.56 Uhr angepfiffen. Über 500 Zuschauer werden erwartet. Samstag | 17. Februar | 11 bis 18 Uhr | Kurt-Helbig-Sporthalle Plauen | Hallenfußball-Stadtmeisterschaft um den 6. Stadtwerke-Cup | Gruppe A: 1. FC Wacker, SG Stahlbau, Post SV, SG Jößnitz, 1. FC Ranch | Gruppe B: SC Syrau, VfB Nord, SV Concordia, SG Kürbitz, VfB Großfriesen | Gruppe C: VFC, SpuBC 90, ESV Lok, SG Unterlosa, FC Fortuna.