• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Globus Warenhaus in Weischlitz für 12 Millionen Euro umgebaut

Einzelhandel Irre Umbaugeschichte während Coronapandemie mit Happy End

Weischlitz. 

Weischlitz. Neueröffnung mitten in der Krise? Wer macht denn sowas? "Wir! Weil wir an diesen Standort, an unser Land und an das Gute glauben." Mit diesen hoffnungsvollen Worten machte Geschäftsleiterin Kitty Fischer im Mai 2020 den 450 Beschäftigten im Globus-SB-Warenhaus in Weischlitz Mut. Der erste Bauabschnitt war Geschichte. Kein Mensch konnte damals ahnen, dass die komplette Umbau- und Modernisierungsphase des riesigen Einkaufszentrums unter Coronabedingungen stattfinden muss.

Achtstelliger Betrag für den Umbau und die Modernisierung

Zwölf Millionen Euro hat das Unternehmen in den vergangenen 21 Monaten hier verbaut. Es war alles, nur kein normaler Umbau. Das Facelifting wurde zur Operation am offenen Herzen. Urplötzlich waren die Corona-Einschränkungen wichtiger als die Belange der 70 Bauschaffenden. "Wir zählen hier 30.000 Kunden pro Woche. Das ist kein Kindergeburtstag", stellt Kitty Fischer klar.

 

Urplötzlich war der riesige Parkplatz leer

 

Den 14. März 2020 wird die Geschäftsleiterin nie vergessen! Schlagartig war der riesige Globus-Parkplatz leer. Was wird jetzt aus den vielen Arbeitsplätzen in Weischlitz? Und vor allem musste die Geschäftsleiterin des Einkaufsmarktes ausgerechnet in dem Moment entscheiden, was aus der geplanten Großinvestition wird. "Wir standen vor der Frage: Baustopp oder volle Kanne durchstarten?" Die Antwort war sehr, sehr schwierig.

Der BLICK-Reporter war jetzt noch einmal vor Ort. Er traf Kitty Fischer mitten im Coronawahnsinn. "Ich möchte allen im Einzelhandel beschäftigten Mitarbeitern in dieser schweren Zeit meinen größten Respekt zollen. Und unserem Globus-Team kann ich nur sagen, dass ich stolz bin auf unsere wunderbare Mannschaft. Danke!"

 

Immer mehr Oberfranken kaufen in Weischlitz ein

 

"Wir sind Gastgeber", sagt Kitty Fischer ihren Leuten immer wieder. Mit ihrem Team wollte sie eine schöne Einkaufsstätte fürs Vogtland schaffen. Daraus geworden ist ein Mehrgenerationenhaus mit Wohlfühlatmosphäre. Dafür sorgt vor allem das Restaurant, das der Systemgastronomie mit vogtländischer Küche zugeordnet ist. "Das ist innerhalb der Globus-Gruppe unser modernstes Restaurant", gratulierte Uwe Wamser (Geschäftsführer Globus SB-Warenhaus Holding GmbH & Co KG) zur Eröffnung.

 

Globus in Russland, Tschechien und Deutschland

Globus betreibt in Deutschland 51, in Tschechien 15 und in Russland 18 SB-Warenhäuser. In Weischlitz kann man ihn erkennen, den Kitty-Fischer-Style, der auch immer mehr Kunden aus Oberfranken anlockt. Übrigens probieren im Restaurant die Chefin und ihr Team jedes neue Gericht, bevor es auf die Karte darf. Moni und Veit Alois aus Hof staunten: "Die vielen Pizzakreationen sind ja der Wahnsinn. Da weiß man gar nicht, was man zuerst essen soll", lachte das Ehepaar. Das Restaurant bietet 370 Gästen platz. 35 Mitarbeiter sind hier im Einsatz. Beliebt ist auch die Snack-Insel als kleines Pariser Café.

 

Verantwortung für die Region übernommen

 

Entstanden ist hier auch eine gläserne Bäckerei. "Die Kunden können uns quasi beim Backen über die Schulter schauen und viele Leute bleiben stehen, um zuzugucken", berichtet Kitty Fischer. Immer wieder gab es während der Umbauphase neue Probleme. "Das ist ein ganz normaler Vorgang, wenn du geöffnet hast und die Bauarbeiter anrücken. Das Konfliktpotenzial ist enorm. Aber wenn alle Beteiligten füreinander Verständnis aufbringen, dann staunt man ganz oft Bauklötzer", blickt die einzige Frau in den Baubesprechungen auf enorme Kompromissbereitschaft zurück.

Kitty Fischer möchte heute die Gelegenheit nutzen "und allen beteiligten Baufirmen sowie deren Mitarbeitern im Namen unserer Kunden zu danken. Das Ergebnis begeistert alle."

 

"Dieser Zusammenhalt ist wirklich unglaublich"

 

Das Globus-Warenhaus ist übrigens auch sozial sehr engagiert. IHK-Geschäftsführerin Sina Krieger betont: "Dieses Haus bietet gute Arbeitsplätze und es ist als Ausbildungsbetrieb ein wesentlicher Pfeiler des Handels im Vogtland. Hier übernimmt man Verantwortung für die Region." Gleich mehrfach hatte das Globus-Team in den letzten Tagen große Summen für Bedürftige gespendet.

 

Geschäftsleiterin wünscht schöne Weihnachten und bedankt sich

Mit Blick auf die bevorstehenden Feiertage wendet sich Kitty Fischer an ihre 450 Beschäftigten "und auch an die Angehörigen unserer Mitarbeiter. Was wir hier unter erschwerten Bedingungen geleistet haben, es ist unglaublich. Für euer Verständnis, eure Bereitschaft und eure Freundlichkeit kann ich unter diesen Umständen nur meinen Hut ziehen. Dieser Zusammenhalt ist wirklich unglaublich", wünscht Kitty Fischer schöne Weihnachten.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!