Glücksbringer unterwegs

Sylvia Schlenker (Mitte) hält die Tradition der Moosmänner hoch. Seit über zehn Jahren präsentiert sich die Falkensteinerin als vogtländische Sagengestalt. Kürzlich tauchte sie mit ihrem Gefolge am Falkensteiner Schlossfelsen auf. Im aufwendig von handgefertigten Kostüm zog sie die Blicke der Passanten auf sich. Die Stadt im Göltzschtal gilt als die heimliche Hauptstadt der sagenumwobenen Waldbewohner. Im Heimatmuseum am Schlossplatz ist eine der umfangreichsten Figuren-Sammlungen der glücksbringenden Männlein zu sehen. Unter dem Slogan "Weihnachten wie es früher war" lädt der rührige Museumsverein zu einem Rundgang ein. Geöffnet ist die Schau an den Wochenenden von 14 bis 17 Uhr.