Gold gab es wieder für die Bäckerei Paul

Geburtstag Stöckigter Innungsbetrieb feiert 80-jähriges Bestehen

gold-gab-es-wieder-fuer-die-baeckerei-paul
Bäckermeisterin Sabine Geipel. Archivfoto: Karsten Repert

Plauen. Würden Sie sich am Ausschlafwochenende ganz zeitig beim Bäcker anstellen? Diese Frage beantworten viele Vogtländer mit "Selbstverständlich!". Gerade weil der Kunde bekanntlich mit den Füßen abstimmt, ist heutzutage eine Schlange im oder vor dem Laden der beste Beweis dafür, dass Sie, liebe BLICK-Leser, dort genau richtig sind.

Nur ein Tipp: Die Bäckerei Paul in Stöckigt hat von der Bäckerinnung Vogtland Gold bekommen. Diese Innung führt extra eine Stollenprüfung durch. "Wer unseren geprüften Stollen kauft, der stärkt zugleich auch das vogtländische Handwerk", sagen die Innungsbetriebe. Die Durchführung eines Stollenprüf- und Beratungsdienstes ist freiwillig. Für die zur Bäckerinnung Vogtland gehörenden Betriebe ist diese Prüfung jedoch Ehrensache. "Unsere beiden Klassiker, der Mandelstollen und der Rosinenstollen, sie wurden auch heuer wieder mit der Goldmedaille prämiert", freut sich Inhaberin Sabine Paul.

Die Bäckermeisterin ist Enkelin des einstigen Gründers. 1937 eröffneten ihr Opa Walter und Ehefrau Milda die Bäckerei Paul in Stöckigt. Das heißt, der Betrieb feiert genau in diesen Tagen sein 80-jähriges Bestehen. Sabine Geipel hat übrigens wie jeder Bäcker ein eigenes Rezept. Denn: "Stollenbacken ist eine Kunst", sagt sie. Zum Beispiel schwört sie auf australische Rosinen. Zum achten Mal in Folge gab es für ihren Stollen Gold.