• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Westsachsen

Grünes Licht trotz Preisexplosion

Bau Mißlareuth und Rothenacker führen Verhandlungsgespräche

Mißlareuth/Rothenacker. 

Mißlareuth/Rothenacker. Die Deckensanierung der Gemeinde-Verbindungsstraße zwischen Ortsausgang Mißlareuth und Rothenacker rückt näher. Obwohl das Ergebnis der öffentlichen Ausschreibung den geschätzten Auftragswert deutlich überschreitet, gaben die Gemeinderäte während ihrer jüngsten Sitzung in Weischlitz grünes Licht.

Das wirtschaftlich günstigste Angebot liegt bei rund 278.000 Euro. Demgegenüber stehen Kostenberechnungen des Planungsbüros in Höhe von 165.000 Euro. Laut Hauptamtsleiterin Antje Härtl sind die Kostenabweichungen auf die explodierenden Preise in der Baubranche zurückzuführen. Bei Untersuchungen wurde belastetes Bodenmaterial in den unteren Tragschichten der Fahrbahn festgestellt. Es soll sich um Abraum aus dem Bergbau handeln. Dieser Unterbau werde nicht herausgenommen.

Wenn nichts mehr dazwischen kommt, startet der Bau Anfang August

Im Zuge der Arbeiten wird die alte Asphaltschicht abgefräst und in den neuen Deckenaufbau wieder eingebracht. Auf zwei zusätzliche Ausweichstellen wird aus Kostengründen verzichtet. Nach Informationen von Bürgermeister Steffen Raab (Freie Wähler) sind mit der Firma, die den Zuschlag erhielt, Auftrags-Verhandlungsgespräche geführt worden. Demnach soll das Unternehmen auf einige Leistungen verzichten, wodurch sich die Gesamtleistung auf 160. 000 Euro reduzieren soll.

Ein entsprechendes Nachtragsangebot des Bieters sei in Arbeit. Kommt nichts mehr dazwischen, könnte der Baustart Anfang August erfolgen. In jedem Fall werde es eine mehrwöchige Vollsperrung in diesem etwa einem Kilometer langen Straßenabschnitt geben.



Prospekte