Gründerbrunch soll Netzwerk knüpfen

Projekt Freistaat mit futureSAX vor Ort

gruenderbrunch-soll-netzwerk-knuepfen
Wie 2015 ist der Freistaat Sachsen mit dem Format "futureSAX" mit von der Partie. Foto: Ingo Eckardt

Plauen. Auch "futureSAX" - die Innovationsplattform des Freistaates Sachsen, wird zur vierten Auflage der "Schau auf Design" wieder mit ihrem Gründerbrunch dabei sein. Die Veranstaltung steigt bereits wieder am Vortag zur "Schau auf Design", am Freitag, in der Zeit von 10 bis 14 Uhr wird im Industriebau der ehemaligen Plauener Gardine gebruncht und "genetzwerkt".

Interessenten können sich noch per E-Mail unter gruenderbrunch@futuresax.de anmelden. In entspannter Atmosphäre ist der Austausch mit Gründern und Unternehmern möglich. Katja Großer von "Kreatives Sachsen" hält einen Vortrag über die Potenziale branchenübergreifender Kooperationen, anschließend folgt ein interaktiver Austausch mit den Partnern des mehrfach prämierten Kooperationsprojektes "Coole Flats" aus Plauen. Bei der futureSAX-Innovationsbörse besteht die Chance, sich bei Unternehmen vorzustellen und selbst Kooperationspartner aus der Kultur- und Kreativwirtschaft zu finden.