Gummistiefel versetzen Plauener Polizei in Aufruhr

Einsatz Ein Spaziergänger machte am Mittwochabend eine skurrile Entdeckung

gummistiefel-versetzen-plauener-polizei-in-aufruhr
Foto: Harry Härtel

Plauen. Die skurrile Entdeckung eines Spaziergängers sorgte am Mittwochabend für einen Einsatz von Polizei und Feuerwehr. Der Mann hatte am Raschauer Weg im Plauener Stadtteil Unterlosa in einem der Fischteiche zwei Gummistiefel aus dem Wasser ragen sehen. Er konnte sie mit einem langen Stock erreichen, aber nicht bewegen.

Es hatte den Anschein, dass sich an den Stiefeln noch ein schwerer Körper im Wasser befände. Es wurde befürchtet, dass hier wohl etwas Schlimmes passiert sei. Die Berufsfeuerwehr Plauen kam zum Einsatz und konnte die Stiefel samt einer alten Anglerhose ans Ufer ziehen. Die Wathose war teilweise im Schlamm versunken und hatte sich unter Wasser an einer Wurzel verfangen. Zufrieden mit dem glimpflichen Ausgang wurde der Einsatz beendet. Die Herkunft der Hose blieb ungeklärt.