Gute Nachrichten vom Arbeitsmarkt

Wirtschaft Arbeitslosenquote sinkt auf 6,7 Prozent

gute-nachrichten-vom-arbeitsmarkt
Arbeitsagentur-Chefin Helga Lutz. Foto: Karsten Repert

Plauen. Eine schlechte News nach der anderen jagt durch die Nachrichten. Das bringt Quote. Doch zwischen die Ängste der Menschen mischen sich auch in dieser Woche wieder Fakten, die sehr positiv sind. Dem Vogtland hat der Frühling einen Aufschwung am Arbeitsmarkt gebracht. Die Arbeitslosigkeit ist deutlich zurückgegangen.

Derzeit sind 7.856 Menschen im Vogtland ohne Job. Das entspricht einer Arbeitslosenquote von 6,7 Prozent. Was das für die Industrie bedeutet, sagt Geschäftsführer Tino Pietzsch von der GETT Gerätetechnik GmbH in Treuen: "Wir sind noch immer im Wachstum begriffen, zahlen über Mindestlohn und haben in den vergangenen Wochen viele gute Leute eingestellt. Wir verzichten inzwischen auf langwierige Einstellungstests."

Rekordzahlen

Als einer der Weltmarktführer in der Tastaturen-Herstellung ist dieses Unternehmen abhängig vom internationalen Markt. "Wir haben Rekordzahlen geschrieben und glauben an die Kraft unserer Belegschaft, sonst würden wir aus kaufmännischer Sicht bestimmt weitaus vorsichtiger agieren", hört man aus Treuen ganz viel Optimismus. Der Umsatz erhöhte sich bei Gett im vergangenen Jahr um acht Prozent auf 15,6 Millionen Euro.

Das Vogtland rangiert zwar im Deutschland-Ranking hinten. Doch bei 2,48 Milliarden Euro Gesamtumsatz (nur IHK gelistete Firmen) hat man in Europa an Bedeutung gewonnen. Die Wirtschaftsregion erzielt inzwischen ein Drittel ihrer Umsätze im Ausland. Und Arbeitsagentur-Chefin Helga Lutz teilt mit, dass "über 2.700 freie Stellen zur Besetzung zur Verfügung stehen."