• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Ägypten steht im Fokus

Aktuell Weltgebetstag der Frauen in Arnsgrün

Der Weltgebetstag der Frauen, bei welchem in diesem Jahr Ägypten im Fokus steht, wird auch im Pfarrbereich Pöllwitz-Schönbach gefeiert. Und zwar am Freitag, 28. Februar, ab 19 Uhr in Arnsgrün, im "SELBSTgemacht". Darüber informiert Pfarrer Gunnar Peukert.

Rund um den Erdball werden Gottesdienste zum Weltgebetstag gefeiert. Aus Ägypten, dem diesjährigen Gastgeberland, kommt er in Zeiten politischer und gesellschaftlicher Umbrüche. Mitten im "Arabischen Frühling" verfassten die Frauen des ägyptischen Weltgebetstagskomitees ihren Gottesdienst. Ihre Bitten und Visionen sind hochaktuell: "Alle Menschen in Ägypten, christlich und muslimisch, sollen erleben, dass sich Frieden und Gerechtigkeit Bahn brechen, wie Wasserströme in der Wüste" (Jes. 41,18 ff.). Rund um den Erdball werden sich Besucher der Gottesdienste (die meisten werden am offiziellen Tag am 7. März gefeiert) zum Weltgebetstag dieser Hoffnung anschließen. Aber nicht nur symbolisch, auch ganz real ist das Thema zu verstehen: Wasser ist eine gefährdete Ressource in Ägypten, einem der wasserärmsten Länder der Erde.

Seit über 100 Jahren gibt es die Weltgebetstags-Bewegung. Ihre Anfänge hatte sie in den USA und Kanada. Heute feiern Menschen in über 170 Ländern weltweit den Weltgebetstag. In vielen Ländern gibt es ein eigenes Komitee.

Das Deutsche WGT-Komitee wird von Frauenorganisationen und -verbänden christlicher Kirchen getragen. Jedes Komitee ist unter anderem für die Verwendung der Kollekte aus den WGT-Gottesdiensten verantwortlich.