Hartes Wochenende für Plauen

Wasserball SVV muss in Bundesliga nach Krefeld und Duisburg

Das Vogtland drückt den Plauener Bundesliga-Wasserballern die Daumen. Am letzten Spielwochenende des Jahres muss der SVV zwei schwere Auswärtshürden überspringen. Heute (18 Uhr) sind die Vogtländer zu Gast in Krefeld. In der Saison 2014/15 spielten beide Teams in der B-Gruppe und jede Mannschaft gewann jeweils auswärts den direkten Vergleich. "Wir haben die Vorbereitungen der letzten Tage auf dieses für uns sehr wichtige Spiel konzentriert. Das Team ist in einer sehr guten Verfassung und ich kann bis auf Stepan Rezek auf einen vollständigen Kader zurückgreifen", so Trainer Jörg Neubauer. Die Gastgeber gelten als konterstark und sehr beweglich. SVV-Mannschaftskapitän Alexander Fritzsch sagt dennoch: "Zwei Punkte sind die klare Zielvorgabe für das Wochenende. Wir haben im taktischen Bereich weiter an uns gearbeitet und gehen zuversichtlich in diese Begegnung." Im Sonntagsspiel (16 Uhr) beim ASC Duisburg sind die Gastgeber Favorit. Beim Heimspiel in Plauen gelang es den Vogtländern, trotz der 7:10-Niederlage immer auf Augenhöhe zu bleiben. Das Team des SVV Plauen hat in den letzten Spielen bewiesen, dass es in der A-Gruppe angekommen ist und auch im Oberhaus für Furore sorgen kann. kare