• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

"Hasselmänner" unterstützen die Kids im Plauener Heim

Spende AWO Kinder- und Jugendhaus in Plauen hat 1.000 Euro bekommen

Plauen. 

Plauen. Die Firma Hasselmann mit Sitz in Werra-Suhl-Tal, das ist eine Kleinstadt im Wartburgkreis in Thüringen, betreibt auch eine Niederlassung in Plauen. Das Unternehmen ist Hauptsächlich im Bahn- und Ingenieurbau tätig. Kurz vor Weihnachten überraschte Bauleiter Ralph Pietschmann im AWO Kinder- und Jugendhaus in Plauen die Kids.

"Unser Unternehmen hat darauf verzichtet, Geschäftspartnern Präsente zu schenken und es unterstützt stattdessen soziale Einrichtungen", ließ Ralph aufhorchen. Die Freude war bei den Kindern und Erziehern groß. Denn der nette Besuch hatte 1.000 Euro dabei.

Chance auf ein normales Leben

 

Elke Götze-Pietschmann ist als Teamleiter verantwortlich für die neunköpfige Wohngruppe, die hier stationär bis zu ihrer Volljährigkeit leben. "Die Kinder erfahren im Jugendhaus Geborgenheit, Sicherheit und ein Angenommen-Werden. Wir geben ihnen Halt, Orientierung und Zuverlässigkeit für einen gesunden Aufbau des Selbstwertgefühls und Selbstvertrauens", erzählt Elke, die sich an dieser Stelle herzlich beim Arbeitgeber des Ehemannes bedankt.

Der strukturierte Tagesablauf, lebenspraktische Fähigkeiten sowie soziale Regeln helfen den Kids im späteren Leben. Sie wachsen aus ganz verschiedenen Gründen im Heim auf. "Und sie sollen eine Chance haben, als Teil der Gesellschaft ein ganz normales Leben zu haben", wünscht sich Elke Götze-Pietschmann.