Hiemisch ist jetzt A-Lizenztrainer

Fußball VfB Auerbach schreibt positive Schlagzeilen und will nun gegen Halberstadt siegen

Trainer Michael Hiemisch (45) hat die A-Lizenz bestanden. Sein VfB Auerbach hat nach dem Kassenbericht des Schatzmeisters Sven Göschel den Saisonetat von 490.000 Euro (2013/14) auf 540.000 Euro (2014/15) und inzwischen vermutlich noch weiter nach oben aufstocken können. Im Gegensatz zu den meisten Regionalliga-Konkurrenten haben die Auerbacher keine Schulden und sie stehen in Liga vier so gut da wie nie zu diesem Zeitpunkt. Am Sonntag (Anstoß 13.30 Uhr) könnten die VfB-Fußballer sogar noch weiter nach vorne stürmen. Dann empfängt der Tabellenachte mit Germania Halberstadt das Schlusslicht. Doch von großspurigen Sprüchen hört man in Auerbach nichts. "Das Halberstädter Schicksal kann im Grunde genommen jeden Verein ereilen. Dort läuft es eben nur schlecht", sagt Michael Hiemisch. Erwähnenswert: Germania hatte noch in den Sommermonaten bei Spielerverhandlungen den Mund ganz schön voll genommen. Jetzt dümpelt man mit nur fünf Punkten im Tabellenkeller herum.

25 Zähler hat hingegen der VfB Auerbach, der natürlich am Sonntag den achten Saisonsieg feiern will. "Wir spielen gegen eine gestandene Regionalliga-Mannschaft, die sicher nicht schlechter ist als wir, wenn wir das zulassen", warnt Michael Hiemisch. kare