Hoch die Tassen im Elstertal!

Vatertag Erneut Biergartenbetrieb an der "Barthmühle"

hoch-die-tassen-im-elstertal
Zum Vatertag wird wie im Vorjahr auch der Biergarten an der "Barthmühle" im Elstertal wiederbelebt. Foto: Thomas Voigt

Barthmühle. Am Vatertag zieht es die Mannsbilder mit oder ohne Anhang in Scharen hinaus ins Grüne. Rund um die Talsperre Pöhl kreuzen sich viele Pfade. Zu den beliebtesten Ausflugszielen zählt traditionell die Sächsische Schweiz im Elstertal. Auch in diesem Jahr öffnet der Inhaber der Gaststätte "Barthmühle" seinen idyllisch gelegenen Biergarten.

"Bei uns geht es gleich früh los." Wer sich hier niederlässt, darf sich auf einen liebevoll dekorierten Freisitz freuen. Vor zwei Jahren hat der Unternehmer aus Baden Württemberg die Immobilie nahe der Elstertalbrücke erworben. Bis heute sucht er einen gastronomischen Betreiber. "Ich bin für viele Konzepte offen."

"Ich will mithelfen, die Region zu vermarkten."

Das Gebäude sei in Schuss und könnte sofort neu belebt werden. Interessenten habe es bereits gegeben. Laut dem Käufer könnten die vorhandenen Gästezimmer im Obergeschoss sogar zu einer Wohnung umgebaut werden. Der Geschäftsmann hat sich in diesen Teil des Vogtlandes verliebt. Er ist sich sicher, dass der Standort mit Anschluss an die Bahnstrecke Gera/Plauen Potenzial hat. Der historische Bahnhof - er befindet sich in unmittelbarer Nähe des Traditions-Lokals - wurde unlängst von privaten Investoren saniert und kann für Feierlichkeiten gemietet werden.

An Weitsicht und Ideen fehlt es dem Besitzer des alten Ausflugslokals nicht. "Ich will mithelfen, die Region zu vermarkten." Nicht zuletzt deshalb sei er Mitglied im Tourismusverband Vogtland geworden. Inzwischen kenne er diesen Landstrich mit seinen vielfältigen Attraktionen wie seine eigene Westentasche. Am Himmelfahrtstag schart der Visionär wieder jede Menge Helfer um sich herum. "Wir bieten den Gästen Kaffee, Kuchen und deftiges vom Grill an."