Hochs und Tiefs wie im richtigen Leben

junge literaten Geschwister singen gemeinsam und schreiben Buch

hochs-und-tiefs-wie-im-richtigen-leben
Selina und Loreen freuen sich über das erste eigene Buch. Foto: Simone Zeh

Dehles. Als Gesangstalente sind sie bekannt, die Geschwister Selina und Loreen Kaiser aus Dehles. Jetzt sind die Teenager unter die Buchautoren gegangen. Zusammen haben sie ein Jugendbuch herausgebracht.

"Lola. Mein Leben und ich" heißt es. Wie es dazu kam? "Ich hatte vor ungefähr drei Jahren angefangen, eine Geschichte zu schreiben", erinnert sich Loreen, die ältere der Mädchen. "Über Mädchen und Jungs, eine kleine Lovestory." Die lag dann erst mal einige Zeit im PC. "Nach einem Jahr etwa habe ich sie wieder gefunden und Selina gezeigt." Die jüngere Schwester fand Gefallen dran. "Ich habe Loreen gefragt, ob ich mitmachen kann." So kam es, dass die beiden Teenies sich oft abends im Bett (sie haben ein gemeinsames Zimmer) austauschten. Eigene Erfahrungen flossen genauso ein wie neue Ideen dazukamen. Worum es im Buch geht? Die Dehleser Mädchen verraten einen Bruchteil: Es ist die Geschichte eines Mädchens, Lola. Sie geht lieber shoppen als zur Schule. Doch dann passiert plötzlich etwas. Zu einem Problem kommt das nächste. Lola ist verzweifelt, überfordert. "Es ist wie im Leben, es gibt Hochs und Tiefs", so Loreen. Und was dem Mädchen passiert, könne jedem geschehen. Dabei geht es längst nicht mehr nur um Jungs, sondern um die Schule, die Eltern, die Familie. "Die Sichtweise von Lola ändert sich, sie ändert sich. Bei ihr legt sich ein Schalter um", so Selina. Lola lasse die Oberflächlichkeit ihrer bisherigen Interessen hinter sich.

Jeder kann sich mit den Charakteren identifizieren

Das Buch rege so zum Nachdenken an. "Jeder kann sich in dem Buch wiederfinden", sagt Loreen. "Es gibt viele verschiedene Charaktere." Die Zicke, der Obercoole, der kleine Streber oder die Schüchterne. Selina war beim Schreiben mehr für die Ausformulierung zuständig. Loreen hingegen für die romantischen Szenen, die Küsse und Umarmungen beschreiben. "Wir ergänzen uns, es ist gut, dass wir zusammen schreiben", sagt Selina. Übrigens hat das Buch ein offenes Ende, es bleiben Fragen offen. Es soll nämlich weitergehen mit Lola und ihrem Leben. "Der zweite Teil ist schon fertig", sagt Loreen. Doch erst mal wolle man sehen, wie der erste Teil bei den Lesern ankommt.