Hohe Schäden bei Unfällen in Plauen

Unfall Beteiligten blieben unverletzt

hohe-schaeden-bei-unfaellen-in-plauen
Foto: huettenhoelscher/iStock Editorial

Plauen. Am Montag kam es in Plauen gleich zu zwei Unfällen mit hohen Unfallschäden, verletzt wurde aber niemand.

Unfall an der Bushaltestelle

Gegen 8 Uhr hielt die 54-jährige Fahrerin eines Linienbusses ordnungsgemäß an der Bushaltestelle Kastanienweg auf der Marie-Curie-Straße. Dahinter fuhr ein Pkw Muruti, der beim Anhalten des Busses links blinkte, um vorbeizufahren.

Als die 33-jährige Fahrerin jedoch zunächst anhielt, um den Gegenverkehr passieren zu lassen, wurde sie von einer 36-jährigen Toyota-Fahrerin überholt und dabei gegen den Bus geschoben.

Der Unfallschaden beläuft sich auf etwa 10.500 Euro.

Vorfahrt missachtet

Etwa 15 Minuten eher war es in der Erich-Ohser Straße ebenfalls zu einem Unfall gekommen. Die Fahrerin eines Pkw Kia wollte nach links auf die August-Bebel-Straße einbiegen, als sie an der Einmündung mit einem vorfahrtsberechtigten Pkw Chevrolet zusammenstieß. Der 46-jährige Fahrer Chevrolet-Fahrer befuhr dabei den linken Fahrstreifen der August-Bebel-Straße.

Die beiden Fahrzeuge waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Unfallschaden beläuft sich hier auf zirka 12.000 Euro.