Homepage fürs "Regenbogenhaus"

Engagement Für Kinder- und Jugendheim in Reichenbach erfüllt sich Wunsch

homepage-fuers-regenbogenhaus
Hier entsteht unter Anleitung von Ines Apfelstädt (r.) die Homepage fürs Regenbogenhaus. Foto: Simone Zeh

Reichenbach. Die Mädchen und Jungen des Kinder- und Jugendheimes "Regenbogenhaus" in Reichenbach haben einen Wunsch, der sich jetzt zu erfüllen scheint. Bereits seit Dezember des vorigen Jahres sind drei Jugendliche vom Regenbogenhaus aktiv damit beschäftigt, eine eigene Webseite zu erstellen. Denn das ist der Wunsch der jungen Menschen, mit ihrem Haus im Internet präsent zu sein.

Die nötige professionelle Unterstützung kommt dabei von der Reichenbacher Firma Computersysteme Werner Knorr. Wichtig ist es den Betreuern des Regenbogenhauses genauso wie auch der Firma Knorr, dass die Jugendlichen eigene Ideen und Vorstellungen einbringen können, um mit zu entscheiden, wie die zukünftige Regenbogenhaus-Homepage aussehen soll. Zugleich lernen die Mädchen und Jungen während der Arbeit die Bedeutung der modernen Kommunikationstechnik kennen und wie damit gearbeitet wird.

"Die Kinder und Jugendlichen erkennen, dass mit einem PC nicht nur gespielt, sondern auch richtig gearbeitet wird", sagt Ines Apfelstädt von der Reichenbacher Computerfirma. Im Frühjahr soll die neu Internetseite fürs Regenbogenhaus online gehen und das - da ist man sich einig - wird dann auch gefeiert.