Homesquad fegt Leipzig einfach weg

Basketball Plauener sind jetzt Tabellenzweiter

Plauen. Was macht eigentlich Bauer Bruno in Plauen? Der einstige TV-Star aus Oberfranken hatte vor fünf Jahren in der RTL-Serie "Bauer sucht Frau" sein Liebesglück gefunden. Beim jüngsten Heimspiel der Oberliga-Basketballer von Homesquad Plauen saß dieser Mann nun heftig mitfiebernd auf der Tribüne in der Kurt-Helbig-Sporthalle. Warum? "Bruno Rauh ist der Gründungsvater des Basketballs im Vogtland", stellten die Einheimischen klar. Bauer Bruno hatte Mitte der 1990-iger Jahre die Freizeitliga Oberfranken-Vogtland gegründet und aus ihr hervor ging die Vereinsgründung von Homesquad. Entsprechend motiviert wollten die Plauener dem "Basketball-Papa" nun zeigen, was aus seiner Initiative geworden ist. Die Plauener fegten den Tabellenführer BBV Leipzig förmlich von der Platte. Am Ende stand es 71:55 (19:9, 13:8, 18:24, 21:14) für die Vogtländer. "Leipzig hatte irgendeinen von uns immer nicht im Griff und verlor vorne die Nerven", freute sich Lars Borrmann (11 Punkte) mit seinem Team. "Mann des Tages" war der Plauener Henry Normann Kuntke, der 20 Zähler zum Homesquad-Sieg beisteuerte. Plauen ist jetzt Tabellenzweiter hinter dem BC Dresden. Heute tritt man beim USC Leipzig II an. Das nächste Heimspiel bestreiten die Vogtländer am 17. November, 15 Uhr, gegen den HTW Dresden.