Ideen werden gesucht

Unterstützung Behindertenrat lädt ein

ideen-werden-gesucht
Es geht z.B. um Parkplätze für Schwerbehinderte in der Stadt.Foto: Simone Zeh

Reichenbach. Die nächste Sprechstunde des Behindertenrates und der Seniorenvertretung findet am Mittwoch, 14. Februar, im Stadthaus, Markt 6, erste Etage, Zimmer 107, statt. Ratsuchende können sich bei den Mitgliedern in der Zeit von 9.30 bis 11 Uhr über verschiedene Themen informieren. Monatlich eine Sprechstunde ist vorgesehen.

Im vorigen Jahr 2017 wurden von Hilfesuchenden und Bürgern Anfragen zur Übernahme der Betreuung für Angehörige und zum Thema Betreutes Wohnen gestellt. Wichtig für die Ratsuchenden, so das Resümee, war auch die kostenlose Beförderung mit öffentlichen Verkehrsmitteln für Schwerbeschädigte und die Überleitung der Pflegestufen zum Pflegegrad.

Bürger gaben Hinweise

Bürger gaben Hinweise zur Parkplatzsituation für Schwerbehinderte auf dem Marktplatz in Reichenbach und verwiesen auf eine fehlende Bedarfshaltestelle in Dungersgrün. Die Ansprechpartner geben den Besuchern Tipps und Ratschläge darüber, an welche bearbeitenden Stellen sich die Ratsuchenden wenden können. Die Mitglieder von der Seniorenvertretung und des Behindertenrats wünschen sich von den Bürgern Hinweise, wie die Barrierefreiheit in der Stadt weiter verbessert werden kann. Sie sind offen für Anregungen, Ideen und Vorschläge zur Ausgestaltung der Seniorenarbeit.

In den barrierefrei zugänglichen Räumlichkeiten der Futurum Schule werden in diesem Jahr zwei Sprechtage im Ortsteil Mylau angeboten. Diese finden im Seminarraum der Futurum Schule, Brücknerstraße, am 27. März und 23. Oktober, ebenfalls in der Zeit von 9.30 bis 11 Uhr, statt.