IHK-Absolventen erhalten Stipendium

Ausbildung Anreiz für begabte Berufseinsteiger

ihk-absolventen-erhalten-stipendium
Auszubildende wie Maximilian Fuhrmann von der WESKA Kälteservice GmbH Netzschkau haben die Chance auf ein Weiterbildungs-Stipendium. Foto: Thomas Voigt

Plauen Seit Jahren erhalten die besten Ausbildungs-Absolventen der Industrie- und Handelskammer (IHK) Chemnitz ein Weiterbildungs-Stipendium. Das Bundesförderprogramm der Stiftung Begabtenförderung zielt auf jene jungen Leute ab, die ihre besondere Leistungsfähigkeit in Ausbildung und Beruf unter Beweis gestellt haben. Jetzt wird das Programm noch attraktiver.

Laut Informationen der Kammer erhöht sich ab diesem Jahr der Förderbetrag auf aktuell 7200 Euro. In der Vergangenheit waren es 6000 Euro. Die finanzielle Unterstützung ist auf drei Jahre verteilt. Förderfähige Maßnahmen sind beispielsweise Meisterlehrgänge, die Qualifizierung zum Fachwirt oder Techniker sowie berufsbegleitende Studiengänge und Sprachausbildung. Umfragen belegen, dass ehemalige Stipendiaten überdurchschnittlich erfolgreich im Beruf sind.

Nach Informationen von Kathrin Tille von der IHK Plauen kommen in diesem Jahr 44 Berufsabsolventen der IHK in den Genuss des Stipendiums. Voriges Jahr hatten sie ihre Abschlussprüfung mit einem sehr guten Notendurchschnitt gemeistert. Aus dem Bereich der Regionalkammer Plauen erreichten sieben Kandidaten dieses hervorragende Ergebnis. Diesen Mittwoch (14 Uhr) werden die Jugendlichen im großen Saal der Plauener Kammer umfassend über die Beantragung der Fördermittel und die vielfältigen Möglichkeiten des Programms informiert. Zu dieser Veranstaltung sind auch Arbeitgeber und Vorgesetzte der neuen Stipendiaten eingeladen.