IHK lädt zum Digital-Netzwerk ein

Workshop Digitalisierung im Unternehmen oft simpel und kostengünstig

Plauen. 

Plauen. Dass im Zeitalter der Digitalisierung viele Geschäftsmodelle einem drastischen Wandel unterliegen, ist inzwischen allen bewusst. Doch "Wie gehe ich mit der zwangsläufigen Veränderung meiner vordefinierten und etablierten Prozesse um?" Diese Frage wird beim IHK-SWS-Werkstattgespräch 2019 genauso beantwortet wie der Ansatz der Ausnutzung bereits vorhandener digitaler Arbeitsmittel. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen haben Informationsbedarf. Oft stellt sich heraus: Digitalisierung im Unternehmen ist meistens simpel und kostengünstig. Gerd Andreas, Referent für Wirtschaftsförderung: "Die IHK Regionalkammer Plauen hat sich zum Ziel gesetzt, die regionalen Wirtschaftsunternehmen bei dem Thema Digitalisierung bestmöglich zu unterstützen."

Zusammen mit dem Netzwerk Südwestsachsen Digital (SWS Digital) e.V., lädt die IHK am 25. Oktober zum Workshop in die Friedensstraße 32 ein. Das SWS-Netzwerk versteht sich als Kooperationsnetzwerk, um in der Region Südwestsachsen Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit und Lebensstandard zu sichern beziehungsweise zu verbessern und so zur Zukunftsfähigkeit der Region beizutragen. Unternehmer und entsprechend interessierte Mitarbeiter haben am 25. Oktober die Möglichkeit, sich anhand erfolgreicher Umsetzungsbeispiele regionaler Akteure in den Bereichen Produktion, Personal sowie betrieblicher Abläufe zu informieren und einen regen Erfahrungsaustausch zu betreiben. Anmeldungen nimmt Doreen Wolf per E-Mail doreen.wolf@chemnitz.ihk.de entgegen. Ansprechpartner im Fachbereich ist Gerd Andreas als Referent für Wirtschaftsförderung (Telefon 03741-2143200).