IHK lockt mit Stipendien

Wirtschaft IHK will Unternehmen ansprechen - Konditionen verbessert

ihk-lockt-mit-stipendien
Foto: Thomas Schmotz

Plauen. "Wir wollen, dass sich unsere Besten weiterbilden und qualifizieren. Denn nur so bekommt unsere Wirtschaft die Fachkräfte, die auch gebraucht werden." Das sagt Petra Bergmann von der Industrie- und Handelskammer in Plauen (Telefon 03741-2143420) und sie möchte damit Firmen und potenzielle IHK-Absolventen ansprechen.

Eines der größten Programme in Deutschland

Denn wer eine solche Weiterbildung oder Qualifizierungsmaßnahme startet, dem winkt sogar ein Stipendium. Aber nur, wenn er 87 Punkte oder mehr von 100 möglichen Punkten erreicht. Seit 1991 können junge berufliche Talente vom Weiterbildungsstipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung profitieren. Es handelt sich um eines der größten Stipendienprogramme in Deutschland.

Wer in der Ausbildung also besondere Leistungen gezeigt hat, hat auch eine reelle Chance bei der Bewerbung um die Aufnahme in das attraktive Förderprogramm des Bundesministeriums. Durch dieses Programm können Stipendiaten über drei Jahre Fördermittel für die Finanzierung von anspruchsvollen fachlichen und fachübergreifenden Weiterbildungen sowie berufsbegleitende Studiengänge bei der IHK Chemnitz bekommen.

Konditionen wurden verbessert

Die Förderkonditionen wurden jetzt nochmals deutlich verbessert. Das Bundesministerium hat den Förderhöchstbetrag auf 7.200 Euro in drei Jahren erhöht und zusätzlich die Förderung der Prüfungskosten aufgenommen. Sogar ein Laptop-Zuschuss winkt. Aber es eilt! Weiterführende Informationen: Homepage der IHK Chemnitz (Dokumenten-Nr. 105643).



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben