Ihr Traum von Amerika ist wahr geworden

Mädchentraum WM-Cheerleader aus dem Vogtland sind in die Heimat ihres Sports gereist

ihr-traum-von-amerika-ist-wahr-geworden
Im Bild von links sagen Romy Roßbach, Jasmin Löffler, Lilian Baumann und Emily Spranger allen Unterstützern herzlichen Dank. Foto: Karsten Repert

Oelsnitz. Einmal nach Amerika! In die Heimat aller Cheerleader. Für vier Girls vom CVO ist der Mädchentraum in dieser Woche wahr geworden. Romy Roßbach (14 Jahre aus Bergen), Jasmin Löffler (13, Zettlasgrün), Lilian Baumann (14, Schöneck) und Emily Spranger (15, Plauen) werden auch heute im Land der unbegrenzten Möglichkeiten fleißig trainieren.

Sie sind Teil der deutschen Nationalmannschaft. Und die bereitet sich jetzt intensiv vor auf die Weltmeisterschaften. Das National Cheerleading Team Germany ist am Mittwoch in Orlando gelandet. Zuvor aber mussten die etwa 70 Auserwählten ganz viel Geld zusammensammeln. Denn im Cheerleading gibt es keine finanzkräftigen Landesverbände wie beispielsweise im Fußball.

Eigenes Geld war notwendig

Und so mussten die zehn Mädels von Cheermania Auerbach genauso pro Kopf 2.000 Euro beibringen wie die vier Girlies vom Cheerleaderverein Obervogtland (CVO). Die Vogtländer bilden also mit 14 Sportlerinnen, die vom Verband gesichtet wurden, eine ziemlich starke Einheit. Man verträgt sich gut. Das ist nicht unbedingt alltäglich unter eigentlich konkurrierenden Vereinen. Wohl gerade deshalb haben die Vogtländer für diesen Mädchentraum viel Geld gespendet.

Heinz Joachim Zeitz ist Pressesprecher beim CVO: "Allen Unternehmern, allen Freunden und Angehörigen, allen uns unbekannten Spendern können wir nur danke sagen. Es ist wirklich Wahnsinn, dass wir das Geld zusammenbekommen haben. Dankeschön!" Alleine die Kunden von "Katjas Blumenwerk" in Oelsnitz füllten das Spendenglas mit 1164,25 Euro. Stark!

Jetzt vertritt das Vogtland also Deutschland

Die Cheerlaeder-Hauptstadt Sachsens heißt Auerbach. Genau dort gibt es die Cheerleading Weltmeisterschaft 2017 als großes Public Viewing. In der Lounge des VfB Auerbach (Eingang Bienenweg) können alle Interessierten die WM verfolgen. Romy Möbius-Kramer vom CCVD Bundespräsidium ist zugleich die Vereinsvorsitzende in Auerbach.

Und die "Powerbacherin" schreibt aus Amerika: "Schauen Sie uns per Live-Stream zu und drücken Sie bitte ganz fest auch beim Public Viewing die Daumen." Der Eintritt ist frei. Getränke und Essen möchten die Besucher bitte jeweils zur Selbstversorgung mitbringen.

Der WM-Zeitplan: Jugend AllGirl am Mittwoch | 26. April | 18 - 21 Uhr | Startzeit Deutschland 19.54 Uhr # Senior AllGirl und Senior Coed am Donnerstag | 27. April| 17 - 23 Uhr | Startzeit Deutschland 17.18 Uhr Senior AllGirl | Startzeit Deutschland 22.05 Uhr Senior Coed # Finals Seniors bei Qualifikation am Freitag | 28. April | Startzeit noch offen (aktuelle Informationen beachten).