• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Im Buchsommer abgetaucht

Ferienaktion Auerbacher Bibliothek registriert über 100 Teilnehmer

Der Buchsommer in der Auerbacher Stadtbibliothek bleibt eine Erfolgsgeschichte. Über 100 Teilnehmer schmökerten vom 6. Juli bis dieses Wochenende in ihren Lieblingsbüchern. Abtauchen in die Ferien. Mit einem Buch im Gepäck hatten die Leser besonders viel Spaß. Mitmachen konnte jeder im Alter zwischen neun und 16 Jahren. Extra dafür wurden rund 200 Kinder- und Jugendbücher neu angeschafft. Je nach Alter und Schulform sollten die Kinder und Jugendlichen ein bis drei Bücher lesen. Nach jeder Abgabe fragten die Bibliotheks-Mitarbeiter stichprobenhaft den Inhalt der ausgeliehenen Lektüre ab. Neben Abenteuerromanen waren auch Krimis und Comic-Bücher bei den Nutzern sehr beliebt. Mitmachen lohnte sich. Am Ende winkt nicht nur eine Urkunde, sondern in manchen Schulen sogar die erste Eins mit Sternchen im Deutschunterricht. Mitorganisatorin Kathrin Wolf zog eine positive Bilanz. "Es ist sehr erfreulich, dass 63 Schüler bereits im vorigen Jahr mitgemacht haben." Das zeige die Nachhaltigkeit der Leseförderung. Eine leichte Tendenz nach oben verzeichnete die Mitarbeiterin bei den Oberschülern und Gymnasiasten. Speziell für diese Altersgruppe wurde der Buchsommer in Sachsen ins Leben gerufen. Die Auerbacher starteten ihn bereits zum 5. Mal. Die teilnehmenden Lese-Fans stammen aus dem gesamten Einzugsgebiet. Am 16. September (16 Uhr) wird zur traditionellen Buchsommer-Abschlussfeier in die Räume der Bibliothek eingeladen.



Prospekte