• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Im Garten des Dahlien-Königs blüht es bunt

Hobby Bunte Blütenschau im Schreiersgrüner Schrebergarten

Schreiersgrün. 

Schreiersgrün. Sommer, Sonne, Dahlien-Glück. Frank Hofmann hat wieder jede Menge der dankbaren Pflanzen zum Blühen gebracht. Trotz Wühlmaus-Invasion - darum kümmert sich Nachbars Kater - und der trockenen Witterung ist es ihm in den zurückliegenden Wochen gelungen, seinen Garten in ein prachtvolles Blütenmeer zu verwandeln. Diesen Samstag laden er und seine Frau Evelyn Blumenliebhaber in ihr Gartenparadies an der Lauterbacher Straße 5 ein. Zwischen 8 und 18 Uhr ist Fachsimpeln ausdrücklich erwünscht. Auf 150 Quadratmetern können Gäste um die 450 Exemplare entdecken.

"Jede hat etwas Einzigartiges"

"Es war diesen Sommer nicht einfach", blickte der Experte auf die lange und viel zu heiße Trockenperiode zurück. "Damit die Pflanzen Energie sparen, habe ich ein paar verwelkte Blüten dran gelassen." Insgesamt entfalteten die Korbblütler ihre volle Pracht in diesem Sommer etwas später. Der 67-Jährige blickt optimistisch in Richtung Wochenende. "Da dürften viele Dahlien blühen." Beispielsweise die Sorten "Alpenpauline", "Gladiator", "Sultan", "Cheyenne" oder "Lucky Ducky". Letztere ist ein Import aus den USA. Eine Bekannte aus dem Ort hat sie von dort mitgebracht.

Der Rentner mag sie irgendwie alle. Die Frage, wer wohl die schönste unter den Dahlien ist, stellt sich ihn nicht. "Jede hat etwas Einzigartiges." So auch die "Giraffe", weiß der ehemalige Berufsschullehrer. "Die orchideenartigen Blütenblätter sind quergestreift." Das sei einmalig in seinem Dahlienreich. In der kalten Jahreszeit lagern die Knollen kartonweise im Keller der Hofmanns. Viel Platz für andere Dinge bleibt da nicht. Aber daran haben sich die Eheleute längst gewöhnt.



Prospekte