Im Rathaus wird morgen einer drauf gemacht

Saisonstart Überall im Vogtland rüsten die Narren für die fünfte Jahreszeit

Plauen. In einigen vogtländischen Rathäusern wird am Sonntag einer drauf gemacht "Und Überstunden müssen unsere Beamten dann auch noch machen", lachen die närrischen Spaßbrigaden der Region. Wie immer am 11.11. um 11.11 Uhr will man die Bediensteten im Plauener Rathaus überrumpeln. Weil der Saisonstart der fünften Jahreszeit auf einen Sonntag fällt, sind in der Spitzenstadt ganz sicher Tausende unterwegs. Die Pressestelle teilt mit: "In der Faschingshochburg des Vogtlandes öffnen am Sonntag im Zentrum die Läden. Sie dürfen von 12 bis 18 Uhr verkaufen - die meisten machen das ab 13 Uhr." Zuvor wollen Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer und seine Mannen Stadtkasse und Rathausschlüssel hart verteidigen. Die Faschings-Gesellschaften rücken von der Stresemannstraße aus über die Bahnhofstraße und den Unteren Graben an. Dann dreht der kunterbunte Zug noch eine Runde ums Rathaus und dringt ein. Im Ratssaal wird es im Erfolgsfall ein kleines Programm geben, "wozu natürlich auch alle Plauener, Vogtländer und auswärtigen Gäste eingeladen sind", so Oberbürgermeister Oberdorfer. Zur Verstärkung beim Sturm auf das Rathaus haben sich auf der Seite der Narren neben Mitgliedern des Vereins Vogtländischer Carnevalisten (VVC) als Dachverband auch Abordnungen und Tanzgruppen der Plauener Faschingsvereine HCC, WKC, TVF und der SG Straßberg angesagt. VVC-Pressesprecherin Birgit Scheibe: "Natürlich werden uns zudem auch wieder die Weischlitzer und die Jocketaer Narren tatkräftig helfen."