• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Im Vogtland weniger Fahrraddiebstähle

Händlertipp Ein gutes Schloss schreckt ab

Plauen. 

Die Zahl der Fahrraddiebstähle ist rückläufig. Wie der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club Sachsen mitteilt, hatte die Zahl der Diebstähle im Jahr 2012 mit 373 Fällen ihren bisherigen Höhepunkt erreicht. Im Vogtlandkreis zählte die Polizei vergangenes Jahr 249 Diebstähle. Ein Grund dafür: Die Vogtländer investieren mehr Geld in ihre Fahrradschlösser. Versicherer raten, zwischen fünf und zehn Prozent des Kaufpreises in ein richtig gutes Schloss zu investieren. Fachhändler Stephan Kühnel relativiert: "Sinnvoll sind mindestens 40 Euro und es dürfen auf jeden Fall auch 80 Euro sein, die so ein Schloss kostet." Weitere Tipps: Rahmennummer aufschreiben, das Rad fotografieren und das Bildmaterial archivieren, Kaufbeleg aufheben, Kellertüren absichern und diese vor allem dann auch undurchsichtig machen. Im Ranking der registrierten Straftaten steht nur der Einbruch über dem Fahrraddiebstahl. Stephan Kühnel führt seit 21 Jahren in Plauen den "Fahrrad-Schmidt". kare



Prospekte