In Oberlauterbach sind die Langohren los

Freizeit Natur- und Umweltzentrum Vogtland

in-oberlauterbach-sind-die-langohren-los
Osterhasen aus Holz präsentiert Annette Grünert, Mitarbeiterin im Natur- und Umweltzentrum Vogtland in Oberlauterbach. Foto: Simone Zeh

Oberlauterbach. Was wäre Ostern ohne die Langohren? Im Natur- und Umweltzentrum Vogtland in Oberlauterbach findet man sie aus Holz. Im Naturladen werden außerdem Futterhäuser, Nistkästen, alle handbemalt und naturbelassen, auch Insektenhotels angeboten, um Haus, Hof und Garten zu verschönern.

Außerdem kann man in der Holzwerkstatt selbst kreativ sein. Dafür stehen auch die Korbmanufaktur, die Hoftöpferei und die Filzwerkstatt. Das Natur- und Umweltzentrum sieht sich als Lehr- und Weiterbildungsstätte sowie eine Anlaufstelle zu vielen Fragen und Themen des Natur- und Umweltschutzes.

Insbesondere die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist Leiterin Karin Hohl und ihrem Team wichtig. Eine umfangreiche Ausstellung zur Tierwelt des Vogtlandes lässt die einheimische Natur hautnah erleben.

Vogelstimmen- und Kräuterwanderungen

Raus in die Natur geht es im Frühling dann: Am Dienstag, 1. Mai, startet um 5 Uhr eine Vogelstimmenwanderung für Frühaufsteher. Ab 10 Uhr ist die Gartenfaszination im Umweltzentrum erlebbar: Es werden Pflanzenspezialitäten für Garten und Terrasse sowie Nützliches für die Gartenarbeit präsentiert, Garten- und Landschaftsbaufirmen zeigen ihre Angebote, dazu gibt es Kräuterwanderungen.