Injecta investiert zehn Millionen

Wirtschaft Neubau des Medizinprodukte-Herstellers auf 7.000 Quadratmetern

Klingenthal. 

Klingenthal. Die Investitionssumme ist beachtlich: Bis Juli 2020 wird die Injecta GmbH am Standort Neue Wiesen 1 in Klingenthal zehn Millionen Euro in einen Anbau investieren. Es entstehen auf einer Fläche von etwa 7.000 Quadratmeter Produktions- und Büroräume. In Anwesenheit von Landrat Rolf Keil, Hans-Günter Klein, Geschäftsführer der Injecta und Vorstandsmitglied der Sarstedt-Gruppe, Betriebsleiter Rudolf Glaß und Bürgermeister Thomas Hennig, wurde kürzlich der Grundstein gelegt.

Rudolf Glaß übergab einen Scheck über 1.000 Euro für das neue Erdmännchengehege im Tierpark. Außerdem unterstützt das Unternehmen, das unter dem Motto "Injecta - die Spitze macht den Unterschied" Standardkanülen, Sonderkanülen, Spitzenformen und Rohrformteile produziert, überregionale Veranstaltungen in der Stadt, wie die "Kleinen Tage der Harmonika" und den Internationalen Akkordeonwettbewerb, das Festival "Muha live", die Feuerwehr und den Tierpark.