• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Investition für die FFW Pausa

Kommunalpolitik Freiwillige Feuerwehr bekommt neue Atemschutzgeräte

Pausa. 

Pausa. Sechs neue Atemschutzgeräte soll die Freiwillige Feuerwehr Pausa erhalten. "Eigentlich waren diese erst für das Jahr 2019 geplant", so Andrea Just, Kämmerin in der Stadtverwaltung Pausa-Mühltroff zur Stadtratssitzung. Es bestehe jetzt aber eine Förderung zu 75 Prozent, sodass der Eigenanteil der Stadt bei lediglich 4.500 Euro liege. Durch die nötige Vorfinanzierung muss die Kommune allerdings 18.000 Euro bereit stellen.

Alte Geräte geben den Geist auf

"Es ist eine außerplanmäßige Ausgabe, aber es ist uns sehr wichtig", so Jonny Ansorge, Bürgermeister von Pausa-Mühltroff. "Es geht um Brandschutztechnik, die notwendig ist", erklärte Wolfgang Rauh, Leiter der Freiwilligen Feuerwehr in Pausa. Es seien schon einige Atemschutzgeräte ausgefallen, einige weitere werden wohl noch ausfallen." Der Stadtrat stimmt der Kostenausgabe und damit dem Erwerb der neuen Atemschutzgeräte zu.



Prospekte