"Jeder Kita einen Künstler"

Projekt Sandmännchen-Knirpse treffen Keramik-Spezialistin

jeder-kita-einen-kuenstler
Anngret Wolf bei der Arbeit in ihrer Wildenauer Ton-Werkstatt.Foto: Thomas Voigt

Auerbach/Wildenau. Das Projekt "Jeder Kita einen Künstler" startet erneut durch. Die Auerbacher Kita "Sandmännchen" zählt zu den insgesamt drei ausgewählten Kindereinrichtungen der Region, die in diesem Jahr vom Kulturraum Vogtland-Zwickau gefördert werden. Nicht nur für die Kita ist es eine Premiere. Auch die Keramik-Künstlerin Anngret Wolf aus Wildenau nimmt erstmals am Projekt teil. Den konkreten Ablauf will sie mit den Erziehern noch absprechen. Ein paar Ideen hat sie schon. "Zuerst lade ich die Kinder zu einer Schnupperstunde in meine Werkstatt ein."

4 Gruppen kommen in den Genuss

Dort können sie erste Eindrücke vom Arbeiten mit Ton sammeln. Insgesamt vier Kindergarten-Gruppen bis zum Vorschulalter werden bis Jahresende dabei sein. Die Keramik-Spezialistin will einmal in der Woche mit den Knirpsen arbeiten. Dabei will sie unter anderem auf das Kita-Gebäude im Bauhausstil eingehen, kündigte sie an. Die Mitarbeiter sind schon sehr gespannt.

Derweil bereiten sich weitere Einrichtungen im Vogtland auf eine fruchtbare Zusammenarbeit mit Künstlern vor. In der Plauener Kita "Am Fuchsloch" wird Schau-Schnitzer Jörg Hagen erwartet. Der kreative Holzexperte hat schon im Freizeitpark Plohn originelle Figuren gefertigt. In der Mechelgrüner Kita "Sonnenkäfer" wird sich die Plauener Textilgestalterin Antje Decker gemeinsam mit den Kindern an die Arbeit machen.