Jenoptik: Technische Probleme verzögern den Start

Verkehr Neuer Blitzer an der Friedensstraße in Plauen sollte heute in Betrieb gehen

jenoptik-technische-probleme-verzoegern-den-start
Es gibt noch technische Probleme. Der Blitzer an der Friedensbrücke in Plauen wurde heute nicht scharf geschalten. Foto: Karsten Repert

Plauen. So ein Pech. Dieser Blitzer blitzt noch nicht. Ursprünglich sollte das vierte stationäre Geschwindigkeits-Überwachungsgerät der Stadt Plauen heute in Betrieb gehen. Doch dann hatte die Firma Jenoptik heute mitgeteilt, "dass für die Verzögerung technische Probleme ausschlaggebend sind. Durch die Firma wird ein neuer Termin bekanntgegeben", ließ die Stadtverwaltung wissen. Er ist also noch nicht scharf, der Blitzer auf der Friedensstraße. Die meisten Autofahrer freut's.

Es gab viel Kritik in den sozialen Medien

Viele Emotionen und auch Verbalaggressionen gab es in den vergangenen Tagen zu lesen. In den sozialen Netzwerken werfen die Bürger der Stadt Abzocke vor. Die aber kontert: "Geschwindigkeitsmessungen dienen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und insbesondere zur Verkehrserziehung. Die einzelnen mobilen und stationären Messstellen in der Spitzenstadt sind dementsprechend ausgewählt."

Dabei soll die Sicherheit schwächerer Verkehrsteilnehmer (Fußgänger, Radfahrer) entsprechend geschützt und gewährleistet oder an gefährlichen Stellen mit hohem Verkehrsaufkommen und ständigen Geschwindigkeitsüberschreitungen Unfällen als Folge entgegengewirkt werden. "Dies betrifft unter anderem die Pausaer Straße, die Friedensstraße und die Oelsnitzer Straße", so die Pressestelle der Stadt Plauen.

Die Zahlen bestätigen die Notwendigkeit

Aus der Statistikzentrale meldet Plauen diesen Fakt: "Dass Verkehrsüberwachung notwendig ist, zeigen die statistischen Zahlen aus dem Jahr 2016." 41.116 Mal hat es bei der Überwachung des fließenden Verkehrs in Plauen geblitzt. Diese Zahl schlüsselt sich wie folgt auf: mobiler Blitzer/Blitzerfahrzeug 13.780 Verstöße | stationärer Blitzer Pausaer Straße stadtauswärts 835 | stationärer Blitzer Pausaer Straße stadteinwärts 18.035 | stationärer Blitzer Oelsnitzer Straße stadteinwärts 7.487 | stationäre Rotlichtüberwachung Böhler Straße 979.

Die Stadtverwaltung kündigt für die Gegenrichtung eine weitere Anlage an. Sie wird am Standort Friedensstraße Richtung Dittrichplatz, Höhe Gustav-Adolf-Straße, voraussichtlich im Juni 2017 errichtet.