"Jugend musiziert": Den richtigen Ton getroffen

Wettbewerb Reichenbacher Musikschüler triumphiert

jugend-musiziert-den-richtigen-ton-getroffen
Musikschüler Leonhart Krien kehrte mit einem ersten Preis vom Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" zurück. Foto: Thomas Voigt

Reichenbach. Beachtliche Ergebnisse erzielten die Nachwuchstalente der Musikschule Vogtland beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" in Lübeck. Allen voran Leonhart Krien. Der 16-jährige Trompeter aus Reichenbach trat mit einem ersten Preis die Heimreise an. Laut Musikschul-Direktor Andreas Häfer erhielt der Jugendliche für sein Vorspiel von den Juroren 24 von 25 möglichen Punkten.

Von der Musikschule Vogtland qualifizierten sich insgesamt acht Schüler für die Teilnahme am Wettbewerb in der Hansestadt. Über einen zweiten Preis freuten sich die Blockflötistin Emily Moßner (Reichenbach) sowie die beiden Trompeten-Spezialisten Julius Günnel (Falkenstein) und Michelle Weck (Reichenbach).

Platz Drei nach Mylau und Netzschkau

Dritte Preise gingen an die Blockflötistin Elisabeth Frank (Netzschkau), Zither-Spielerin Sarah Grimm (Mylau), Querflötist Florian Poppe (Mylau) sowie an die Gitarristin Anika Seidel aus Markneukirchen.

Bei der 55. Auflage der Veranstaltung zeigten 2.600 junge Musiker, was sie drauf haben. Vorher qualifizierten sie sich bei den Regional- und Landeswettbewerben. In diesem Jahr war Reichenbach Gastgeber des Leistungsvergleichs auf Landesebene.